Freitag, 27. Dezember 2013

Tanze, auch wenn die anderen die Musik nicht hören.


"And those who were dancing were thought to be insane by those who could not hear the music."


Tanze, auch wenn die anderen die Musik nicht hören.
Du kannst dir sicher sein, dass die Musik existiert, wenn du sie hörst. Warum zählen die anderen? Nur du kannst dir sicher sein, dass es dich gibt. Nur das Jetzt zählt. Jetzt ist es schon wieder vorbei. Du lebst in diesem klitzekleinen Moment.

Du lebst nicht in Vergangenheit. Was passiert ist, ist passiert, nichts kann mehr geändert werden. Das Wort ist gelesen, der Buchstabe ist getippt. die Zeit, die vergangen ist, ist vergangen und wird auch nicht mehr zurückkehren. Du bereust Dinge nicht, weil du sie gemacht hast. Du bereust Dinge, die du sie nicht gemacht hast.

Du lebst auch nicht in der Zukunft. Du hast sie noch vor dir, du kannst sie beeinflussen, du kannst hoffen, du kannst träumen. Doch nichts wird so sein, wie du es dir vorgestellt hast.

Doch was bedeutet uns das Jetzt? Nichts. All unsere Träume, all unsere Wünsche, all unsere Erinnerungen - sie spielen in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Dieser Moment, der jetzt ist, wird bald nicht mehr sein. "Heute" war gestern "morgen" und morgen wird "heute" "gestern" sein.

Tanze, auch wenn die anderen die Musik nicht hören.
Sei du selbst, auch wenn die anderen nicht wissen, wer du bist.
Bleibe verrückt. Und sei stolz darauf.

Montag, 16. Dezember 2013

Atemlos

Atemlos. Schneller, schneller. Ich laufe. Schneller. Immer weiter. Ich kann nicht mehr. Mein Herz rast. Noch ein Stück. Ich laufe immer schneller. Wie lange noch? Nicht stehenbleiben. Ein kleines Stück noch . Ich keuche. Ich huste. Ich brauche Luft Ich hechle. Wie ein Hund. Nicht mehr lange. Schneller, schneller. Ich bin bald da. Weiter. Atemlos.
Stopp.
Ich stehe.
Jetzt.
Endlich.

Dienstag, 3. Dezember 2013

Die lieben Lehrer...

Lehrer sind oft Opfer von Beschimpfungen, außerdem wird ihnen vorgeworfen, sie würden viel zu wenig arbeiten. Das neue Lehrerdienstrecht, welches in Österreich trotz Ablehnung der Lehrer durchgesetzt werden soll, ist heiß umstritten. So oft auch über lehrer geschimpft werden mag, irgendwie sind sie ja doch auch nur Menschen.

Die folgenden Zitate wurden wortwörtlich von Lehrern übernommen, viele sind aber komplett aus dem Zusammenhang gerissen, weder Namen noch Fächer wurden angeführt. Sie sollen niemanden bloßstellen, sondern dienen nur zur Unterhaltung. Schließlich sind auch Lehrer (die meisten) ganz liebe Menschen!

Viel Spaß damit!



"Wenn ihr nicht leise seid, muss ich wieder singen „Head and shoulders, knees and toes, knees and toes"(singend)

"...dann habt ihr entweder null oder gar keine Punkte!"

"Der Petersdom in Florenz..."

"Jetzt schraube ich meinen IQ runter auf Wurstsemmelniveau... mit Gurkerl!"

"Und wie alle in diesem Alter hab ich damals geglaubt, dass meine Schwester ein Alien ist."

"Where lose you?"

"Ein Schnupperschüler? Süüüß!"

"Ob ihr es glaubt oder nicht, ich komme wieder!"




Das war  eine kleine Auswahl, ich hoffe es hat euch gefallen! Nächstes Mal sind dann die Schüler dran!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...